Das muss ich mitnehmen

Damit Euer Aufenthalt in Pema Yang Dzong angenehm und sicher ist, empfehlen wir Euch, folgende Dinge mitzunehmen.

Gompa Material
Pema Yang Dzong hat einige Meditationskissen (Zafus). Jedoch empfehlen wir Euch, wenn möglich Eure eigenen Sitzkissen und auch Sitzmatten mitzubringen, weil wir nicht genügend für alle haben.

Übernachtung in Gemeinschaftszelten
Wer in den Gemeinschaftszelten des Zentrums übernachtet, muss nur seinen Schlafsack mitbringen. Wir stellen aufblasbare Matratzen zur Verfügung.

Pässe
Seit den Anschlägen in Paris, London und anderen Städten wurden Passkontrollen auf bestimmte Länder der Schengen-Zone ausgedehnt. Durch die veränderten Passkontrollen in der Schengen-Zone empfiehlt es sich, einen Pass mitzunehmen und nicht nur eine ID. Die Verstärkung der Grenzkontrollen an den Flughäfen hat lange Schlangen an den Ticket-Schaltern zur Folge. Die Pariser Flughäfen werden in diesem Sommer 45 neue automatisierte Pass-Kontrollräume in Orly und Paris-Charles de Gaulle installieren, um es einfacher zu machen Grenzen zu passieren. Wir empfehlen Euch auch, mit Eurem Reisebüro die Gültigkeit Eurer Reisedokumente zu überprüfen.

Übersetzungen (Audiosystem)
Wir werden während der Initiationen ein Übersetzungssystem über Radio FM verwenden (jede Sprache wird auf einem anderen Kanal ausgestrahlt, den wir Euch mitteilen werden). Diese Art von Audio-Material wird in der Regel für die Belehrungen von S.H. Dalaï Lama (z.B. in Bodhgaya) oder für andere Belehrungen verwendet. Ihr könnt die Übersetzung dank zwei Arten von Geräten empfangen: entweder über Euer Smartphone (über die Anwendung „Radio FM“), oder mit einem eigenen kleinen tragbaren Radio, vorzugsweise ein digitales, egal welcher Marke, das einen Anschluss haben muss für Kopfhörer oder Headset. Unten seht Ihr einige Bilder. Einige tragbare Radiogeräte ermöglichen es, zwei Kopfhörer oder Headsets anzuschließen (wenn jemand es mit einem Freund benutzen möchte). Für all diese Geräte empfehlen wir, einige zusätzliche Batterien mitzubringen, die Ihr in der Gompa laden könnt. Wenn ihr Euer Smartphone verwendet, wird der Empfang kostenlos sein, d.h. unabhängig von Eurem Abo, auch wenn Ihr einen nicht-französischen Vertrag habt. Ein allgemeiner Test wird am 5. August (Morgen) in der Gompa durchgeführt.

      

Smartphone          Tragbares Radio           Kopfhörer            Headset

Texte und Gebete
Hier findet Ihr die Liste der Texte und Gebete, die wir während dem Pedling Chökhor verwenden werden. Wir empfehlen Euch, die Texte, die ihr bereits habt, mitzunehmen. Wenn ihr keine Texte habt, oder Euch noch einige fehlen, kann Euch Euer Koordinator alle notwendigen Informationen geben. Ein spezielles Textheft mit all diesen Texten wird nun in französischer Sprache bearbeitet und steht bei Eurer Ankunft zur Verfügung (Preis noch nicht definiert).

Es ist noch nicht sicher, ob auch ein solches Gesamt-Textheft in Deutsch erstellt werden soll, da die meisten Teilnehmer und Teilnehmerinnen viele Gebete und Texte schon besitzen z.B. in Form der 3 Bände der „Sammlung grundlegender Gebete und Praxistexte“ (hier abgekürzt mit GB) oder in den Gebets/Widmungsheften mit den Anfangs- und Schlussgebeten oder auch als separate Texte. So kann alles oder das meiste der notwendigen Texte selbst zusammengestellt werden.

 

Inhaltsverzeichnis Gebete und Praktiken  für Pedling Chökhor:

(mit Hinweisen wo zu finden)

Einführende Gebete:
1.    Die Acht Edlen Glücksverheissenden, OM NANG SI…       (GB I – S.1) + Gebete/Widmungen
2.    Siebenzeilengebet (TSIG DÜN SOL DEB),  HUNG URGYEN YUL…    (GB I – S.167) + Gebete/Widmungen
3.    Gebet an die Wurzel- und Linienlehrer, KUNSANG  DORSEM… OGMIN CHÖ KYI….KYE WA KUN TU YANG…. Gebete/Widmungen
4.    Das 100-Silben-Mantra des Vajrasattva (YI  GE GYA  PA) (GB II – S. 292) + Gebete/Widmungen
5.    Siebenzweigegebet, CHAG TSAL WA DANG CHÖ… ( GB II – S. 293) + Gebete/Widmungen
6.    Kurze Mandala- Opferung, SA  SHI  PÖ  CHU… (GB II – S. 294) + Gebete/Widmungen
7.    Bitte um das Drehen des Rades der Lehre, SEM   CHEN  NAM  KYI  SAM  PA  DAN… (GB II – S. 295) + Gebete/Widmungen

Texte und Gebete:

  1. Gebet vor der Pause zu rezitieren Gebet, NANG  DRAG  RIG  SUM…    Gebete und Widmungen
  2. Der Berg verbrannter Opferungen (RIWO SANG CHÖ) (GB III – S. 1) + überarb. Heft im Archiv verfügbar
  3. Ein Schauer von Segen (TSIG DÜN SOL DEB)  (GB III – S. 73) überarb. Heft im Archiv verfügbar ,  Achtung! neue Gebete sind enthalten!
  4. Die tägliche Praxis des Maning Mahakala  (GÖNPO  MANING  GYUN  KHYER) (GB III – S. 385) + als Heft im Archiv verfügbar
  5. Gebet an Manjushri (GANGLO MA) GB I – S. 69
  6. Das unaussprechliche absolute Bekenntnis (YE SHE KU CHOG) (GB I – S. 153) + als Heft im Archiv verfügbar
  7. Das Sieben-Zweige-Gebet an Tara (DROL MÄ YEN  LAG DÜN  PA) (GB I – S. 237) +
  8. Lob der 21 Taras, OM  JETSÜN MA DROL MA….  (GB I – S. 243) +
  9. Neues Tara-Gebet /Einfügung/interjection, GYAL  WÄ  KYIL  KHOR  SANG ….   neue Übersetzung + Datei
  10. Das kurze Tara Gebet, das den Segen äusserst schnell herbei bringt (DROL  MÄ  SOL  DEB  DÜ   PA) (GB I – S. 263)
  11. Ein Strom von Lapislazuli: die Praxis des Medizinbuddha (SANGYE  MENLA) (GB III S. 25) + Heft im Archiv
  12. Samantabadhra Dzogchen-Gebet (KUN  SANG  MON  LAM) (GB II – S. 441) + Heft im Archiv verfügbar
  13. Yeshe Tsogyals Gebet an Guru Rinpoche (MAHA  GURU  MÖN LAM) (GB II – S. 475) + Heft im Archiv verfügbar
  14. Gebet an die drei Kayas des Lehrers (KUSUM SOL DEB), EMAHO  TRÖ  DRÄL  CHÖ  KYI  YING… (GB I – S. 169)
  15. Siebenzweigegebet, DOR  JE  LO  PÖN  SANG  GYE…  neue Übersetzung + Datei
  16. Die tägliche Praxis der verehrten Befreierin Tara (Dudjom Rinpoche), GYAL YUM DJE TSÜN PAG MA LA…    neue Übersetzung+ Datei
  17. Das Sutra vom Herzen der transzendenten Weisheit (Herzsutra, Prajnaparamita Sutra, SHERAB NYINGPO) (GB II – S. 271) + Heft im Archiv verfügbar
  18. Die tägliche Praxis des sehr geheimen Vajrakilaya (PUR  PA  YANG  SANG), (GB III – S.239) + Heft im Archiv verfügbar
  19. Langlebenspraxis des Amitayus (TSE  DRUB  SANG  DÜ  RINPOCHE) (GB III – S. 373) + Heft im Archiv verfügbar
  20. Langlebensgebet und Darbringung des Mandala der drei Kayas (TEN  ZHUG  KYI  RIM PA) PHAGPA JAMPEL SHÖNUR KYUR PA LA CHAG TSEL LO… (GB II – S. 321) + Heft im Archiv verfügbar
  21. 5 Glückverheißende Gebete (TA SHI RIM PA): MIN GYUR LHÜN PO ……NÄ DIR NYIN MO DE LEG TSEN DE LEG… TEN PÄ PAL GYUR LA MÄ ZHAB PE TEN…. GYAL WA KÜN GYI NYE LAM CHIG PU RU…. TÖN PA DJIG  TEN KHAM SU DJÖN PA DANG  (GB II – S. 487) +
  22. Sanskrit Vokale und Konsonanten, Vajrasattva-Mantra und Mantra der Essenz des abhängigen Entstehens (TENDREL NYINGPO)

Abschliessende Gebete:
30.    Widmung der Verdienste, SÖ  NAM  DI  YI…   (GB II – S. 297) + Gebete und Widmungen
31.    DE  SHEG  SE  CHE  KÜN  GYI …  neue Übersetzung + Datei
32.     Manjushri-Widmungsgebet, DJAM PÄL PA WO… (GB II – S. 298) + Gebete/Widmungen
33.    DÜ  SUM  SHEG  PÄ  GYAL  WA  TAM  CHE  KYI…  (GB II – S. 299) + Gebete/Widmungen
34.    Kurzes Gebet für eine Wiedergeburt im Dewachen, EMAHO  NGO  TSAR  SANG  GYE… (GB II – S. 437)
35.    Langlebensgebet für Gangteng Rinpoche, OM SOTI  TSE DANG YESHE …    (GB II – S. 300) + Gebete/Widmungen
36.    Langlebensgebet für Kyabye Sungtrul Rinpoche, TER CHEN CHÖ KYI …  Gebete/Widmungen +
37.    Gebet für die schnelle Wiedergeburt von Tugsey Rinpoche, NGA GYUR TEN PA GYAM TSOI…   neue Übersetzung + Datei
38.    LAMA KU KHAM SANG WAR … (GB II – S. 305) + Gebete/Widmungen
39.    PAL  DEN   LA  MÄ   KU  TSE  TEN …   (GB II – S. 306) + Gebete/Widmungen
40.    KÜN  SANG  DOR  JE … (GB II – S. 308) + Gebete/Widmungen
41.    SAB  SANG  TEG  CHOG …  (GB II – S. 312) + Gebete/Widmungen
42.    DZAM  LING  YANG  PÄ  GYAL … (GB II – S. 313) + Gebete/Widmungen
43.    GYAL  WA  KÜN  GYI …  (GB II – S. 489) siehe auch TASHI RIMPA
44.    DJANG  CHUB  SEM  CHOG  RIN  POCHE …  (GB II – S. 315) + Gebete/Widmungen
45.    Wunschgebet zur Beseitigung  von Hindernissen, DU  SUM  SANGYE … (GB II – S. 316) + Gebete/Widmungen
46.    OR  GYEN  RIN  PO  CHE … (GB II – S. 318)  + Gebete/Widmungen
47.    KHEN  LOB  CHÖ  SUM  RING  LUG  CHE …   (GB II – S. 319) +  Gebete/Widmungen

Wir empfehlen, auch

den Text des KUNZANG GONGDU NGÖNDRO  (Vorbereitende Übungen)

und

die LONGCHEN NYINGTHIK CHÖD PRAXIS

mitzunehmen.

 

Packliste:
– Praxistexte
– Mala, Meditationskissen und Sitzunterlage
– Medikamente und Rezepte (wenn nötig)
– Campingzubehör (wer sein eigenes Zelt bringt): Zelt, Schlafsack, Decke, aufblasbare Matratze, Luftpumpe, Gaskocher, Taschen- oder Kopflampe, … etc . Für jene die in den Gemeinschaftszelten schlafen, werden aufblasbare Matratzen und eine Luftpumpe zur Verfügung gestellt. Wer möchte, kann sein eigenes Geschirr und Besteck mitnehmen. Spülmöglichkeiten sind vorhanden.
– Leintuch (für Schlafsaal)
– Hygieneartikel und Hand-/Badtücher
– Hut/Kopfbedeckung, Sonnenbrille, Sonnenschutzmittel, Mückenschutz (Lotion oder Essenzen (Citronella)
– Warme Kleidung: das Wetter in Blye kann sehr wechselhaft sein. Die Nächte im Zelt sind meist sehr kalt.
– Regenbekleidung und regentaugliche Schuhe
– Schirm
– Mobiltelefon, Ladegerät, Batterien, Kopfhörer (evtl für Übersetzungen)
– Tragbares Radio, Batterien, Kopfhörer
– Kamera, Batterien
– Ausweispapiere (Pass, Identitätskarte, Führerschein, etc.)
– Wecker